Ich, Peggy und die Kollegen mit der kalten Schnauze

Seit dem 01.04.2016 wurde die Schülerin Stefanie Vogel zur Inhaberin der bestehenden Hundeschule.

Seit frühster Jugend war mein Interesse für die Hunde vorhanden. Seit meinem 4 Lebensjahr wurde mein Leben durch Fellnasen begleitet. Erste Stolperschritte  mit eigenen Hunden wurden unternommen. Damals unterwies mich schon meine Tante Peggy. Immer wieder habe ich Ihr auf die Finger geschaut und in meiner Freizeit viel Zeit bei ihr in der Hundeschule verbracht. Seit meinen 26. Lebensjahr bin ich regelmäßig in den Kursen mitgelaufen und habe Trainingstechniken gelernt.

Am 07.07.2015 habe ich die Sachkundeprüfung abgelegt, und jedes Wochenende auch schon einzelne Kurse unter Aufsicht angeleitet.

 

Ich bin Peggy Schulze und bin gelernte Tierarzthelferin. Während meiner Ausbildung habe ich diverse Seminare zum Thema Verhaltensforschung usw. besucht. Schon früh habe ich meine Leidenschaft für Tiere und vor allem Hunde entdeckt und habe dies zu meinem Beruf gemacht.

 

Seit 1992 habe ich in verschiedenen Hundeschulen gearbeitet (Hundeschule "Der sanfte Weg" in Eggersdorf, "Bello In" in Bernau und "6 Pfoten eine Meinung" in Fürstenwalde).

 

Im Jahr 2000 habe ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und meine eigene Hundeschule gegründet. Auch ich habe am 07.07.2015 die Sachkundeprüfung mit Erfolg bestanden.  Zum 01.04.2016 habe ich aus gesundheitlichen Gründen die Hundeschule an die nächste Generation weitergegeben. Trotzdem bleibe ich als Trainer der Hundeschule erhalten.

 

 

Zu unserem Team gehören die Hunde Leneé, Pepe,  Phéobe und Leila

 

Sie sind die besten Lehrmeister wenn es darum geht die Hundesprache zu verstehen. Vor allem in der Welpenstunde leisten sie hervorragende Arbeit. Die Welpen und Junghunde lernen so ganz artgerecht, wie man sich als Hund zu verhalten hat und Sie als Halter lernen Ihre Hunde besser zu verstehen, wenn man die "Unterhaltungen" beobachten kann.

 

 

Ich und mein Hund Frodo.